Halloween Dekoration ohne Gruseleffekt

Halloweenkürbisse als GesteckDer Herbst mit all seinen bunten Farben ist im vollen Gange und die Zeit der sommerlichen Blumen neigt sich damit endgültig dem Ende zu. Für Deko-Fans bricht dafür eine neue Zeit an – die der Kürbisse, Kastanien und Eicheln. Vor allem Kürbisse sind aus der gruseligen Halloween-Zeit mit ihren geschnitzten Fratzen nicht mehr wegzudenken. Es gibt aber auch noch zahlreiche edlere Möglichkeiten, Kürbisse zur Dekoration zu verwenden – ganz ohne gruselige Fratze.

Der klassische Halloween-Kürbis lässt sich nicht nur mit dem Messer gut bearbeiten. Sehr dekorativ und vor allem völlig anders sieht er aus, wenn man mit der Bohrmaschine kleine Zierlöcher in seine harte Schale bohrt. Besonders hübsch sieht er aus, wenn man den Deckel mit dem Stil abschneidet, den Kürbis aushöhlt und die obere Schnittkante wellenförmig einschneidet. Anschließend werden in jede Längsrille des Kürbis 3 bis 5 Löcher gebohrt – von oben nach unten. Das mittlere Loch darf dabei gerne um einiges größer sein als die darüber- und darunterliegenden. Ist der Kürbis rundherum mit Löchern versehen kommt in seinen Bauch eine Kerze und verschönert so Treppenaufgänge, den Vorgarten oder die Fensterbank.

Kürbisse als Tischdeko

Halloweengesteck im KürbisEine andere Möglichkeit bieten kleine Kürbisse, die als Tischdeko verwendet werden können. Für eine edle weiße Tischdeko eignet sich besonders die Kürbissorte “Baby Boo”. Mit seiner weißen Schale, dem grünen Stiel und einem Gewicht von rund 100 Gramm ist der niedliche Kürbis nicht nur schmackhaft sondern auch noch sehr dekorativ. Für eine herbstlich-dezente Tischdeko eignet sich eine längliche, flache Dekoschale besonders gut als Unterlage. Darauf werden 3 bis 5 der kleinen Kürbisse drapiert und rundherum mit anderen dekorativen Herbstpflanzen oder auch weißen Blüten dekoriert. Ein paar Teelichter in Gläsern vervollständigen das Arrangement.

Zu guter letzt sind Kürbisse in verschiedenen Größen auch noch hervorragend als Grundlage für Gestecke geeignet. Gefüllter Kürbis muss schließlich nicht immer aus der Küche kommen. Dazu werden kleine Kürbisse ausgehölt und mit Steckschaum gefüllt. In diesen lassen sich dann Blumen, Eicheln, Kastanien, Beeren oder andere dekorative Elemente wie Perlen, Zweige oder Zapfen zu einem Arrangement verbinden, das sicherlich alle Blicke auf sich ziehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.